Podcast

KATZENGOLD. BREMENS MEISTER PODCAST.

Sebastian Pape (Kommunikationstrainer) und Nils Teiwes (Büroheini) versorgen Euch regelmäßig aus ihrem Bremer Katzenkral mit einer neuen Portion feinstem Gulasch für die Ohren.

Liebevoll bereiten sie pro Episode ein Hauptthema vor und leiten dieses (ab Episode 6) mit einer aufs Thema zugeschnittenen und immer besser werdenden Performancekunsteinlage ein.

Sie schmeißen private, interregionale, vergangengene und tagesaktuelle Themen in den Topf und sorgen mit dem Vortragen eigener Texte für Bewunderung und Verstörung gleichermaßen.

Nehmt gerne Platz am Katzentisch und lauscht den beiden Wortpyrotechnikern.

KATZENGOLD. BREMENS MEISTER PODCAST.

Die aktuelle Episode findet Ihr hier:

Mööp-Mööp. Die zwei Autonarren aus Bremen sind wieder da. Sie steckten scheinbar in einem Ideenstau. Lasst Euch an dieser Stelle gesagt sein: Stau ist nur hinten scheiße, vorne geht’s.

Sebastian schwärmt nach der Frage nach seinem ersten eigenen Auto 20 Minuten von Kettcar (dem Tretauto, nicht der Band), mit dem er und seine Brüder die Mädels in Nörten-Hardenberg mit ihren Fahrkünsten nachhaltig beeindruckt und nicht zuletzt Til Schweiger die Vorlage für seinen Erfolgsfilm „Manta, Manta“ geliefert haben (angeblich).

Das wiederum war der erste Kinofilm, den Nils mit Teilen seiner Großfamilie gucken durfte. Da schließt sich der „Donut“ (Gummikreis auf Asphalt).

Ein einschneidendes Erlebnis.

Wie in der Ausbildung, als Nils in den Genuss kam, hochmotorisierte Firmenfahrzeuge (z. Bsp. Bentley Continental GT) für 2 Sekunden mit 303 km/h über die Autobahn zu scheuchen. But: Handwash only.

Als Ausgleich dazu, durfte er auch einmal „Red Bull“ ausführen. Einen VW Käfer von 1984. In rot. Ohne Servolenkung und Bremskraftverstärker.

In der Mitte der Episode folgt ein Filmtipp ohne Autobezug auf dem Silbertablett. Dazu gibt es Popcorn aus Vogelgehirnen und Salamistangen in Käsepanade. Danach gibt’s noch einen Rückblick auf Nilsens ersten Film auf DVD, in dem ein silberner C-Klasse-Mercedes eine wichtige Rolle spielt. Zumindest in einer Szene.

Darauf folgt eine Ausfahrt auf den Flohmarkt mit einer Begegnung, die die beiden Goldkätzchen zu ihrem Meister in der Hauptstadt führt: Stefan Lehnberg.

„Der Teufel von Dublin“ von T. H. Lawrence ist eine beinahe ideale Pendlerlektüre. Ein absoluter Tipp – gerade für Nichtautofahrer. Und Mensabesucher.

Wollt Ihr ultimative Autotipps?

„Augen auf, beim Autokauf. Obacht vor Ballonfinanzierungen, Radfahrern bei sommerlichen Abbiegevorgängen und potentiellen fahrerflüchtigen Nachbarn.“

Als Bonus an der Tankstellenkasse packt Euch Sebastian noch Treuepunkte ein, die Ihr bei Eurer Berufswahl einlösen könnt.

Wir wünschen eine gu-te Fahrt!

KATZENGOLD. BREMENS MEISTER PODCAST. ist eine Pape & Nils-Produktion mit freundlicher Unterstützung von der facebookseite „Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität“ sowie dermeckerling.com

%d Bloggern gefällt das: