… im Tierpark

Die schneidige Jungfamilie verbringt den Samstag in einem regionalen Tier- und Freizeitpark. Als sie die Affen/die Affen sie anguckten, und das im Laufen säugende Muttertier bewunderten, fingen zwei weitere an, sich wildkreischend vor einer Kindergruppe zu paaren. Also zwei Affen. Kind 1: „Was machen die da?“ Kind 2: „Die entlausen sich!“ Den Eltern dieses Kindes„… im Tierpark“ weiterlesen

Neulich bei Richter Flaschenbier …

Richter Flaschenbier sitzt in Stoffhose, Biolehrerkarohemd & Feinstrickpulli, Pfeife rauchend und Bier trinkend im Garten. Vor ihm sein Laptop, daneben ein Stapel Akten. Tipp tipp, schlürf, paff, tipp tipp. „So geht Homeoffice also richtig“, denke ich. Der Sohnemann – Nachwuchshipster (3/4-Jogger, Wildlederblouson, Strickmütze) – der gefühlt mit Beginn der Social-Distancing-Empfehlung zusammen mit seinen beiden Schwestern,„Neulich bei Richter Flaschenbier …“ weiterlesen

…auf dem hiesigen Wochenmarkt

Während der schneidige Büromustang an dem Streetfoodtruck seines Vertrauens eine Bowl „Moni’s Erbsensuppe von 1984 mit Null-Bockwursteinlage“ verzehrt, beobachtet er kauenderweise das rege Treiben am Familienbetriebsfleischerwagen gegenüber und erstickt beinahe am 35 Jahre alten Eintopfklassiker: „Na, Anita, Du Schmackebatz-wie geht’s?“ „Danke gut. Und Dir?“ „Immer wenn ich Dich arbeiten sehe, geht’s mir auch gut …“

Elterndialoge auf dem Spielplatz

Beim An-der-Hand-Laufen: Elternteil Nr. 1: „Oh, da lernt jemand laufen. Toll. Wie alt?!“ Elternteil Nr. 2: „35.“ ET1: „Ich meine das Kind.“ ET2: „Ach so. 6 Monate glaube ich. Muss ich nachgucken.“ Vorm Spielen im Sandkasten: Elternteil Nr. 1: „Ist das Frida?!“ Elternteil Nr. 2: „Nee.“ ET1: „Oh, dann habe ich sie verwechselt.“ ET2: „Macht„Elterndialoge auf dem Spielplatz“ weiterlesen

Danke für’s Organisieren

Neulich bekommt der schneidige Wahlhanseat auf dem Heimweg in der Straßenbahn zwangsläufig ein Gespräch zwischen zwei Studentinnen mit, die zuvor die gleiche kulturelle Musikveranstaltung besuchten, wie er. Bei näherem Hinhören wird ihm klar, dass die beiden bereits auf dem Hinweg in der gleichen Straßenbahn waren, und mit zwei weiteren Mädels Biorotwein („Voll super – das„Danke für’s Organisieren“ weiterlesen

Ältester Pfeilsharingskandal-Forscher verblüfft über Sensationsfund

(dm) Forscher einer britischen Eliteuni haben bei Ausgrabungen in Nordamerika einen Sensationsfund gemacht. Die dort ans Tageslicht gekommenen Dokumente sollen belegen, dass die Indianer bereits vor mehr als 400 Jahren das heute sehr umstrittene „Pfeilsharing“ betrieben haben. Die noch gut erhaltenen Unterlagen (Anm. d. Red. Blaupausen von Rauchzeichennachrichten) dokumentieren illegale Geschäfte mehrerer Indianerstämme. Da der„Ältester Pfeilsharingskandal-Forscher verblüfft über Sensationsfund“ weiterlesen

… in der BGB-Vorlesung

Der Dozent möchte den Studenten anhand eines Beispiels aus der Praxis, Vertragsarten näherbringen. „Wenn ich in ein Bordell gehe und ich mit einer Angestellten dort handelseinig werde, was für ein Vertrag entsteht dann?“ Antwort aus dem Plenum: „Besorgungsvertrag …“