SINGLESPEED

Toralf Schmidt (36) studiert im 18. Semester angewandte Freizeitwissenschaften, lebt in einer WG mit seinen Eltern und träumt davon, Radprofi zu werden.

Um sich diesen Traum zu verwirklichen, arbeitet er neben seinem Aushilfsjob im Eckkiosk, nebenbei als Fahrradkurier.

Toralf liebt es, in engen Hosen und mit Funke auf der Schulter, Sendungen von A nach B zu bringen und seine ausdefinierten Waden zur Schau zu stellen. Straßenverkehrsordnung hat in seinem Wortschaft keinen Platz. Er hasst LKW, Busse, PKW und Fußgänger. Am meisten hasst er Straßenbahnen, da er mit seinen Klickern schon einmal in den Straßenbahnschienen verkantet ist und bis zum Wendebahnhof durchgleiten musste. Toralf geht gerne zu Fahrradkuriertreffen und ist glühender Anhänger des Draisinismus. Ein ganz normaler Fahrradkurier eben.

Doch dieser eine Auftrag wird alles verändern …

Eine Gruppe radikaler Radkuriere plant einen Bankraub und benutzt Toralf als Lockvogel. Was für ihn wie eine Botenfahrt zum Uhrenmacher aussieht, entpuppt sich als tödliche Falle. Über Funke erhält er die Information, dass er eine Bombe auf dem Rücken trägt, die, wenn sie abgenommen wird oder er langsamer als 30 km/h fährt (gekoppelt über seinen Tachometer), explodiert. Ein weiterer Sprengsatz würde bei seinen Eltern detonieren.

Weil er bei Rot über die Ampel fährt und einen schweren Verkehrsunfall verursacht, wird ausnahmsweise die Polizei auf ihn aufmerksam und es entwickelt sich eine Action geladene Verfolgungsjagd.

Während die Polizeitraube hinter Toralf immer größer wird, rauben die Radkuriere in aller seelen Ruhe die Bank aus und verschwinden mit Hilfe des belgischen Kreisels.

Sie wähnen sich in Sicherheit, doch sie haben die Rechnung ohne Toralf Schmidt gemacht …

Stimmen aus der Fachpresse:

„Ein packender Fahrradthriller.“ ( Radkino-Magazin)

„Vergessen Sie Biking Borders, die Tour de France, den Giro d’Italia und die große Hafenrundfahrt. SINGLESPEED wird Sie fesseln.“ (Klapprad-Magazin)

„Ein noch nie dagewesener Action-Streifen rund um das Fahrrad.“ (Kettenfett)

„Jan Ulrich in seiner größten Rolle nach seinen Mallorca-Videos.“ (Ritzelglück)

9 Kommentare zu „SINGLESPEED

Schreibe eine Antwort zu flo Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: