Türchen 4 – Ein Termin ist die halbe Miete

Wie in der Anzeige vermerkt, schrieb Josef den Vermieter einfach an, und bat um einen Besichtigungstermin.

Von seinem beinahe erwachsenen Sohn schrieb er nichts. Der würde ohnehin selten da sein. Auch verschwieg er die bevorstehende Niederkunft seiner Freundin, da dieses eigentlich sehr schöne Ereignis bei anderen Vermietern schon ein KO-Kriterium ist.

Er gibt sich als alleinstehenden selbstständigen Handwerker mit solventem Kundenstamm aus, der aus privaten Gründen wieder in die Heimat möchte. Außerdem sei er ein reinlicher und ruhiger Mensch, der in seiner Freizeit gerne Hecken schneidet und Blumenbeete pflegt. Auch wenn Tiere nicht erlaubt seien, hoffe er, dass sein Drahtesel (Lastenrad) trotzdem Willkommen sei.

„Ha, wenn den das nicht abholt, dann weiß ich auch nicht“ grunzt Josef.

„Josef, meinst Du wirklich dass das eine gute Idee ist?!“ wirft Maria ein.

„Klar. Oberste Regel: Keep it short & simple. In der Liebe und bei der Wohnungssuche ist alles erlaubt. Einen Termin bekommen ist die halbe Miete. Alles andere sehen wir dann“ bügelt Josef alle Zweifel ab.

Und siehe da, noch am selben Tag erhält er eine kurze knappe Zusage:

„Passt. Kommen Sie gerne vorbei. 24.12., 15 Uhr. Guter Gag auch mit dem Drahtesel. Hat Schneid.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: